Seda Röder, The Piano Hacker

Ingenieurin der kreativen Technologisierung

Vielleicht könnte man sie so beschreiben, wenn man gefragt wird, was macht eigentlich Seda Röder?

Als ich Seda kennenlernen und das erste mal erleben durfte dachte ich mir

„Oh interessant, eine Pianistin bei einem Startup & Arts Events“

Mit Beginn ihrer „Performance“ wusste man aber sofort, dass sie weitaus mehr ist, als nur eine sensationelle Musikerin.
Seda, geboren in Istanbul (Türkei), begann ihr Klavierstudium im Alter von 10 Jahren als Jungstudentin. Durch diverse Auftritte und vor allem auch Auszeichnungen wurde ihr ein Stipendium der Österreichischen Hochschule in Istanbul verliehen. (Weitere Ausführungen erfahrt ihr hier)

„Seda Röder, The Piano Hacker“ weiterlesen

Christoph Pietsch, Commander Creative Hive

Wer schon einmal beim Weltwirtschaftsforum (WEF world economic forum) in Davos war wird wissen, dass es nicht nur die Bühne derjenigen ist, die große Reden schwingen.

Es ist auch die Bühne der Personen, die als „Dampfmaschinen“ unserer Zeit gelten. Der Personen und Initiativen, die für uns über die Zukunft nachdenken und diese für uns schon morgen erlebbar machen möchten.

Nicht in Konkurrenz dazu, sondern in Ergänzung hat der folgende Inspirator sich ein nicht wirklich geringeres Ziel gesetzt.

Wir bauen das Davos der Kreativität

„Christoph Pietsch, Commander Creative Hive“ weiterlesen

Lisa Schmidt, Inhaberin socialisa

Diese Geschichte mit dem Social … Im Januar 2009, ich war gerade in den ersten Monaten der Ausblidung unterwegs, da gründete ich meinen Twitter Account. Was ich mir dabei dachte? Gute Frage! Ich war neugierig und wollte diese Plattform, von der meine Filterblase sprach einfach ausprobieren.

So ergeht es heute auch vielen Unternehmen. Ihn wird geraten, „es einfach mal auszuprobieren“. Doch wer selber für sich einmal versucht hat einen „Über mich“ Text zu schreiben weiß, wie schwierig ist, den richtigen Ton und Inhalt zu treffen.

Darum ist es gut Leute wie Lisa in seinem Netzwerk zu haben. Seit kurzem ist Lisa unter die Gründerinnen gegangen und berät Unternehmen und Personen bei ihren digitalen Auftritten.

Hier stellt sie sich und was sie inspiriert selber kurz vor.

„Lisa Schmidt, Inhaberin socialisa“ weiterlesen

Artur Neumann, Inhaber Buchkodex

Artur ist bei weitem mehr, als nur ein Geschichtenerzähler. Mit seiner Idee, aus potenziell jedem Unternehmer einen Buchautoren zu machen, hat er sich mittlerweile ein gut funktionierendes Unternehmen aufgebaut.

Aber bei weitem ist es nicht nur das Buch, das Artur für seine Kunden realisiert. Im Rahmen seiner Projekte bildet er die gesamte Wertschöpfungskette ab >>Von der Idee, bis zum Versand< <. Mit seinem Blog 30tausend (seit 2008) hat er unter anderem auch noch eines der größten deutschsprachigen Blogs über das Thema Erfolg gegründet. > 90.000 monatliche Besucher sprechen für sich.

Ich freue mich sehr darüber, Artur als Inspiratoren und Unterstützer in meinem Netzwerk zu haben.

„Artur Neumann, Inhaber Buchkodex“ weiterlesen

Tim Heib, mythologischer Bartender

Wie passt Mythologie und Bartending zusammen? Passt es überhaupt zusammen?
Irgendwie schon, vor allem wenn man noch Networking und die StartupSzene hinzuaddiert.

Aber am besten erklärt Tim euch das selber einmal.

Momentan unterstützt Tim mich bei Events wie dem #InspirationDay und studiert gleichzeitig internationales Marketing. Seine „Freizeit“ widmet er der Startup Szene, wo er seine Innovationsfreude durch Netzwerk- und Kommunikationsfähigkeiten voll ausleben kann.

Schön dich beim Event dabei zu haben …

„Tim Heib, mythologischer Bartender“ weiterlesen

Kati von Schwerin, die Meisterschülerin

Ich freue mich besonders, wenn ich durch dieses Format Menschen neu kennenlernen darf. Denn so sehr ich das Web mit all seinen Möglichkeiten mag, hat es auch die ein oder andere Kehrseite. Oft lässt die Filterblase alles so schön und rosig erscheinen, zeigt Menschen immer nur von einer Seite. Im eigenen Kopf festigt sich dann ein Bild, dass nur einen Bruchteil der Persönlichkeit spiegelt.

So auch bei mir geschehen, als ich die Antworten von Kati lesen durfte. Kati schrieb mich an und fragte mich, ob sie an der Serie teilnehmen dürfte … Kati von Schwerin, Kati… woher kennst du sie nochmal …??? „erst einmal googlen…“

Achja, du kennst sie noch von der akom Zeit

Da war sie wieder, meine Erinnerung … Kati hatte ich (leider nicht persönlich, aber das wird bestimmt bald …) auf digitalem Weg über meine damaligen Arbeitskollegen kennengelernt. Sie unterstütze uns bei kommunikativen Maßnahmen. Und wie das dann so ist, vernetzt man sich miteinander …

Die nächste Inspirationsstufe

Und da kommt sie wieder, die positive Seite des webs … Auch wenn man beruflich nichts mehr miteinander zu tun hat, verliert man sich nicht aus den Augen. So führte mein Format dazu, dass ich nun mit Kati eine echte Meisterschülerin begrüßen darf.

Und das von keinem geringeren, als Markus Lüpertz.

Von 2004 – 2010 machte Kati ihr Studium an der Kunsthochschule Düsseldorf. Ab 2005 in der Klasse von Prof Lüpertz, wo sie 2009 Meisterschülerin war. Von 2011-2014 folgte noch ein Masterstudium der Philosophie an der Humboldt Universität Berlin und viele viele viele weitere Projekte.

Einen kleinen Einblick findet ihr am Ende ihrer Antworten.

Danke dass du dabei bist Kati (Vita).

„Kati von Schwerin, die Meisterschülerin“ weiterlesen

Frank Dopheide, Obermarkenarbeiter und GF Handelsblatt

Für manch einen war und ist Frank der „Stuhlmann“, der bei GREY als Chairman die Kollegen morgens zwischen den Aufzügen begrüßte. Da saß er gerne, aß sein Leberwurstbrot und den Stracciatella Joghurt und las seine Morgenlektüre.

Schon dort durfte ich Frank als Chef erleben. Doch es folgte eine noch spannendere und persönlichere Zeit. „Der GREY Chef zieht an die Kö“ Auf uns wartete die Deutsche Markenarbeit. Eine Zeit, die spannend, inspirierend und auch fordernd sein sollte.

Für mich war er da vor allem der „Obermarkenarbeiter“, von dem ich viel lernen konnte und durch den ich viel erleben durfte. Ob eindrucksvolle CEO Büros, spannende Aufgaben, oder einfach nur lehrreiche und inspirierende Gespräche. Und auch lernte man sich mit der Zeit immer wieder neu kennen.

Und auch wenn sich die beruflichen Wege (ich als Angestellter bei Frank) trennten, bin ich froh, ihn noch immer als Freund und Mentor kontaktieren zu dürfen.

„Frank Dopheide, Obermarkenarbeiter und GF Handelsblatt“ weiterlesen

Lars Terlinden, Leiter KomKuK

Morgens hier, Mittags dort und Abends noch schnell auf ein Event, dass der OB eröffnet. So sieht ein Tag von Lars des Öfteren aus … Lars ist nämlich Leiter des KomKuK. KomWas?

KomKuK = Kompetenzzentrum Kultur- & Kreativwirtschaft bei der Wirtschaftsförderung Düsseldorf.

Da diese Jobbezeichnung schlecht auf eine Visitenkarte passt, hat man sich bei Lars auf die Abkürzung KomKuK geeinigt.
Doch nicht nur auf seiner Visitenkarte gibt es „Platzprobleme“. Würde man versuchen all seine Tätigkeiten der letzten Jahrzehnte auf einen One-Charter zu verdichten, könnte der Platz hier auch eng werden.

Aktuell befindet sich Lars (Jahrgang 1976) im 33. bezahlten Job. Vor seiner Tätigkeit als Leiter KomKuK war er unter anderem als Journalist, PR-Berater, Marketingleiter, Buchhändler, Veranstalter, wissenschaftlicher Mitarbeiter, politischer Referent, Wahlkampfmanager, Entrümpler, Tellerwäscher & Reinigungskraft für chirurgische Instrumente, plus Weltreisender (unbezahlt) tätig.

Es gibt also viel zu berichten.

„Lars Terlinden, Leiter KomKuK“ weiterlesen

Frank Behrendt, life is great

Ich kenne Frank (@frankzdeluxe) nicht persönlich. Noch nicht.
Aber das wird sich schnell ändern, da gehe ich ganz fest von aus …

Er gilt spätestens seit seinem Bestseller „Liebe dein Leben und nicht deinen Job“ (turi2) als entspanntester PR-Mann im Land. Ein Grund mehr, warum ihn der Stern den „Guru der Gelassenheit“ nennt.

In seinem Berufsleben hat Frank schon unterschiedlichste Positionen bekleidet. Vom SVP Marketing bei RTL Television, über CEO bei Ketchum Pleon, zum Vorstand fischer Appelt. Heute ist Frank Senior Advisor bei Serviceplan und gehört zu den bekanntesten Kommunikationsberatern Deutschlands. 2017 wurde er mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis ausgezeichnet.

Eine Sache, die mit Sicherheit dazu beigetragen hat, ist seine gute Laune. Die sieht man bei ihm nämlich nicht nur, sondern er lebt sie. In seinen Büchern (siehe unten) auf seinem Twitter Account und sicherlich auch in seinem echten Leben. Letzters werde ich dann noch in Erfahrung bringe.

Wer mehr über Frank, seinen Werdegang und seine Sicht zum Leben wissen möchte, sollte auch mal hier auf seiner eigenen Seite vorbeischauen.

„Frank Behrendt, life is great“ weiterlesen

Lisa-Maria Kunst, Morning People

Einmal im Monat, für Kreative eigentlich vor dem aufstehen, heißt es in mittlerweile ca 180 Städten, in 65 unterschiedlichen Ländern

Hello morning people

Creative Mornings. 2008 wurden diese von Tina Roth-Eisenberg (SwissMiss), einer schweizerischen Designerin, ansässig in Brooklyn, New York gegründet.

Die Themen werden jeden Monat von der Zentrale vorgegeben und sind weltweit gleich

Das Konzept ist einfach. Einmal im Monat gibt es Frühstück und einen inspirierenden Vortrag. Start ist um 8.30 Uhr.

Von New York City, Boston, Paris, Zurich, Berlin, Mexico City, Milan, über Montevideo, Bangkok, Tabriz, Seoul, Sydney, Singapore, Tijuana , Tehran, Kapstadt, bis nach Düsseldorf, kümmern sich Freiwillige um die Organisation. Von der Location Suche, über den inspirierenden Speaker, bis zum lokalen Supporter, liegt dann alles in den eigenen Händen.

Umso schöner, dass wir in Düsseldorf mit Lisa und ihrem Mann Rainer, Leute haben, die uns schon seit mehr als 3 Jahren Monat für Monat inspirieren.

An tollen Orten, mit wunderbaren Leuten. Danke dafür

„Lisa-Maria Kunst, Morning People“ weiterlesen