Olaf Peters-Kim, Co-Founder Welect

Wie fühlt sich das an, wenn man seine sicheren Gefilde verlässt und einfach mal an dem arbeitet, an das man gerade glaubt? Wenn man seinen Job als CFO in Deutschlands größter Mediaagentur aufgibt, um zu zweit ein ganz neues Geschäftsmodell in genau dieser Mediawelt zu implementieren?
Ende 2016 lieferten Olaf und sein Gründer-Kollege Philipp eine Gründergeschichte, die bis weit über den großen Teich reichte.
Denn Welect war uns ist bei weitem mehr, als eine App / Mechanik, die Nutzern das „kostenlose“ Konsumieren von Inhalten ermöglicht. Es ist eine Gründergeschichte, die neue Wege aufzeigte und von beiden eine Menge Mut abverlangte.

Ein persönliches Treffen lohnt sich. Versprochen.

1. Was inspiriert dich?

Mit Familie zu reisen. Aus diversen Bereichen und Branchen zu lesen, hören und lernen. Vor allem aber sich für Arbeit, Hobbys und Projekte Zeit nehmen.


2. Was bedeutet für dich Inspiration?

Inspiration bedeutet für mich weniger eine Eingebung bzw. Ausgangspunkt sondern ein Zustand bei dem Interessen, Leidenschaft und Fähigkeiten zusammenfinden und einen freien Lauf von Gedanken und Ideen ermöglichen. Ken Robinson nennt dies trefflich „the Element“.


3. Welches Thema treibt dich besonders an?

„Werbung neu erfinden“. In der Art und Weise wie Werbebotschaften an die Menschen kommuniziert werden muss sich etwas grundsätzlich ändern. Insbesondere setzten wir in unserer Arbeit immer den Menschen in den Mittelpunkt unserer Konzepte.

4. Welche Inhalte sollte man konsumieren, um in das Thema einzutauchen?

Was Sachbücher angeht ist mein Goodreads Profil sehr transparent:

Daniel H. Pink: „Drive

und „To Sell Is Human: The Surprising Truth About Moving Others

Todd Henry: „The Accidental Creative: How to Be Brilliant at a Moment’s Notice

Anne Lamott: „Bird by Bird: Some Instructions on Writing and Life

Podcasts: „How I build this„, „The Knowledge Project„, „A16z„, „Ezra Klein Show

Auf Twitter bzgl. Werbung: Lee Clow’s Beard (@leeclowsbeard), Ryan Wallman (@Dr_Draper), Samuel Scott (@samueljscott), Ian Leslie (@mrianleslie)

Beschreibe dich mit 3 Worten:

neugierig, gegensätzlich, ausgleichend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.